Hallenheizung

Grosse Aufgaben, individuelle Lösungen

Zur Übersicht

Hallenheizungen mit Flüssiggas

Wer eine Halle effizient beheizen möchte, stößt auf viele Herausforderungen. Die zu heizende Raumfläche ist sehr groß, kalte und große Oberflächen lassen die Raumtemperatur tendenziell zu gering erscheinen, und der Auftrieb erwärmter Hallenluft steht dem Wohlbefinden ebenfalls entgegen.

Die optimale Lösung in dieser Situation sind flüssiggasbetriebene Infrarotstrahler, die von der Decke herab in einem fest definierten Abstand für Wärme sorgen. Das Prinzip der Strahlungsheizung bietet mehrere Vorteile: Die Wärme wird gleichmäßig horizontal und vertikal verteilt, am Hallenboden wird die maximale Temperatur erreicht, und der Wärmebedarf ist durch die Infrarotstrahlung deutlich geringer als bei Warmlufterzeugern.

Infrarot: Direkte Wärme, gezielter Komfort

Strahlungsheizungen erhitzen eine Brennfläche so stark, bis diese glüht und langwellige Infrarotstrahlen produziert. Diese erwärmen nicht die gesamte Umgebungsluft, sondern nur die Körper, die sie treffen. Damit kommt die Infrarotwärme dem natürlichen Heizprinzip der Sonnenstrahlen am nächsten und wird deshalb von uns Menschen als die angenehmste Wärme empfunden.

Infrarottechnologie: die Vorteile auf einen Blick 

  • Gleichmäßige Wärmeverteilung auch in schlecht gedämmten Hallen
  • Angenehme Arbeitstemperatur auch bei geöffneten Toren
  • Kurze Aufheizzeiten 
  • Geräuscharmer und zugfreier Betrieb ohne Staubaufwirbelung
  • Flexibel einsetzbar für die Voll-, Teil- oder Einzelplatzbeheizung
  • Modulartig erweiterbar und einfach zu installieren
  • Kein Heizraum erforderlich 
  • Sichere Einhaltung des neuen EEWärmeG
  • Bis zu 30% Energieeinsparung bei Neubauprojekten*
  • Bis zu 50% Energieeinsparung bei Modernisierungsprojekten*
  • Bis zu 40% CO2-Reduzierung*

*im Vergleich zu konventionellen Systemen
PRIMAGAS

PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG
Luisenstraße 113
47799 Krefeld

Tel.: 02151 / 852 - 0
Fax: 02151 / 852 - 270
E-Mail: info@primagas.de